Christa Schechtl's
"Der Schrei" 3

Mein" Tierheim hilft Bulgarien zum EU-Beitritt

Die aktuelle Situation in Burgas im Oktober 2006: Kurz vor dem geplanten EU-Beitritt Bulgariens im Januar 2007 hat sich meine Situation sehr zum Positiven verändert. Die Brüsseler Vorgaben zum Tierschutz waren gewaltig. Aber die Bürgermeister von Burgas konnten ein Tierheim ("meines") vorweisen und waren mir von nun an sehr dankbar, dass sie praktisch als Vorreiter da standen. Ab sofort hatte ich keine Schwierigkeiten mehr.

Die auflagenstärkste bulgarische Tageszeitung "24 Stunden" widmet eine ganze Seite "meinem" Tierheim. Die Überschrift "Christa - Mutter Theresa der Straßenhunde" ist im Nachhinein eine tolle Anerkennung meiner Arbeit!

Unser betagtes Tierschutzfahrzeug hat schon viel Leid fahren müssen, uns aber kaum im Stich gelassen.

Ich werde höflich behandelt. Sie haben gemerkt, dass ich Jahre im Voraus hatte kommen sehen, was von der EU gefordert werden würde - unabhängig vom Leid der Tiere. Im eigenen Tierheim könnte ich all meine Vorstellungen von einem artgerechten Leben für die leidgeprüften Hunde und Katzen umsetzen, ihnen ihr erlittenes Schicksal vergessen machen.

Bitte, helfen Sie mit, dass auch dieses neue Projekt realisiert werden kann. Ich danke Ihnen!

Hier die Telefonnummer von unserem Büro in Burgas: Margarita Peeva
Tel.: 00359 - 56 - 82 30 10
Fax: 00359 - 56 - 82 16 37

Ankunft am frühen Morgen im Tierheim Deggingen in Deutschland nach einem Transport mit 30 Tieren, drei Tagen und Nächten aus Burgas.

© 2001 - 2017 Christa Schechtl - Start | Impressum | Portalseite | Spenden

Inhalt: